Info
Bandname: CUBE
Albumname: Building Up
Musikrichtung: Rock
Erscheinungsjahr: 2013
Label: keins
Herkunft: Deutschland
Facebook: www.facebook.com/cubesounds
Website: http://www.cubesound.de/

Mit CUBE kommt heute das zweite von drei Reviews diese Woche. Die Leipziger Rockband hat vor Kurzem ihre EP „Building Up“ veröffentlicht und unseren Fokus darauf gelenkt. Ob es sich lohnt?

Die Scheibe beginnt mit dem Song „Normal Life“ sehr rockig. Die Nummer kommt mit einigem Drive daher, der die Füße nicht ruhen lässt und besonders gegen Ende noch einmal ordentlich zulegt. Der einzige Kritikpunkt, den ich anbringen muss: Der Bass ist für meinen Geschmack noch etwas zu leise (und für jeden Musiker unter uns, der sich jetzt wundert: Nein, ich bin kein Bassist).

Bei „Dead Guy“ ist der Bass viel präsenter, was man durchaus auch an der sehr basslastigen Gitarre festmachen kann. Der Titel selbst ist mein absoluter Favorit. Der Refrain bleibt durch seine Rhythmusstruktur einfach im Kopf hängen und die Nummer wird auch nach mehrmaligem Hintereinander-Hören nicht langweilig.

„Butterfly Delusion“ bietet richtig interessantes Songwriting, das mit einem konstanten Wechsel zwischen Cash- (in der Strophe) und Foo-Fighters-Einfluss (im Refrain) aufwartet und gegen Ende noch einmal mit einem richtig wuchtigen Solo nachlegt. Ein weiterer Song, der sich nahtlos in das abwechslungsreiche Song-Repertoire einfügt.

Auch „Doctor“ zeigt sich wieder von einer etwas anderen Seite. Besonders hervorzuheben sind hier der Drive im Refrain, der die selben Reaktionen hervorruft wie schon die ersten beiden Songs, und das erneut wirklich gelungene Solo. Cooler Titel und für mich der zweite Hörtipp auf „Building Up“.

„The Old Man and the Storm“ bietet eine etwas ruhigere Stimmung. Der Refrain lässt mich irgendwie an eine Südsee-Insel denken (wahrscheinlich zieht es den alten Mann aus dem Song genau auf diese). Gegen Ende scheint sich der Song noch einmal wie ein Sturm aufzubauen, allerdings finde ich es schade, dass die Jungs diesen Sturm nicht auch noch einmal losbrechen lassen haben, denn das hätte definitiv noch einmal für einen interessanten Wechsel innerhalb des Songs gesorgt.

Fazit: „Building Up“ ist eine EP für den klassischen Rock-Fan. Die Songs sind abwechslungsreich genug, jedoch gibt es in der Produktion hier und da etwas kleinere Kritikpunkte (so schwankt zum Beispiel bei „The Old Man and the Storm“ innerhalb des Songs die Lautstärke), aber da die Produktion keine allzu große Rolle in meinenReviews spielt, gibt es von mir dafür keine allzu großen Punktabzüge. Bleibt nur zu sagen: Die EP ist empfehlenswert, da ich allerdings aufgrund ihrer Kürze nicht mehr als 6 Punkte geben würde, nicht höher zu bewerten.

Hörtipps: „Dead Guy“, „Doctor“

Bewertung: 5,5 von 10 Punkten

Tracklist:
1. Normal Life
2. Dead Guy
3. Butterfly Delusion
4. Doctor
5. The Old Man and the Storm

Besetzung:
Gesang: Patrick G.
Gitarre: David D.
Bass: Roman B.
Percussion: Sebastian G.

Drums: Johannes B.